Westerbergschule
Belecke

Westerbergschule Belecke

Aktuelles Experimentiertage am Europa-Gymnasium

6. April 2024 von Marian Krüper

Die Kinder der Klassen 3a & b berichten von den Experimentiertagen Europa-Gymnasium in Warstein.

Besuch im Europa-Gymnasium Warstein
Am Dienstag durften wir, die Klasse 3a und die Klasse 3b, das Europa-Gymnasium in Warstein besuchen. Dort warteten im Chemie- und Physikraum viele Experimentierstationen auf uns. Ausgestattet mit Schutzbrillen legten wir gleich los, um möglichst viel ausprobieren zu können. Im Informatikraum durften wir dann noch mit einem iPad die Anzeige eines Micro:bit-Computers programmieren. Unsere Gastgeber hatten für uns auch noch Matsch- und Käsebrötchen vorbereitet, die uns nach so vielen Experimenten sehr gut geschmeckt haben. Austoben durften wir uns in der Turnhalle. Es war ein toller Tag am Europa-Gymnasium.
Katharina, 3b

Chemietag am Warsteiner Gymnasium
Morgens um 8 Uhr sind wir mit dem Bus nach Warstein gefahren. Als wir angekommen sind, wurden wir schon von einigen Schülerinnern und Schülern erwartet, die schon einige Experimente für uns vorbereitet hatten. Danach wurde uns erklärt, was wir alles so machen. Wir hatten 4er-Gruppen. Zwei Gruppen waren zuerst mit den Micro:bits beschäftigt, während die anderen zwei Gruppen viele spannende Experimente machen durften. In der Pause waren wir in der Turnhalle. Dort haben wir tolle Spiele gespielt. Als die Pause vorbei war, haben wir noch einige Experimente durchgeführt. Am Ende haben wir noch das Experiment „Elefantenzahnpasta“ gemacht. Es war ein spannender Tag!

Ausflug zum Europa-Gymnasium Warstein
Vor dem Gymnasium angekommen, hat uns ein sogenannter Herr Richter hineingeführt. Als erstes sind wir in die Mensa gegangen. Dort haben wir unsere Sachen abgestellt und sind losgegangen. Wir sind 2 Treppen hochgelaufen bis zur 3. Etage. Da war ein Chemie- und Physikraum. Wir wurden in 2 Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe ging in den Physikraum und die zweite Gruppe ging mit Frau Sina in den Informatikraum. Da gab es Micro:bits. Auf dem iPad konnte man verschiedene Puzzleteile zusammensetzen, auf dem stand, was der Micro:bit anzeigen soll. Dann konnte man es auf dem Micro:bit schicken. Dann konnte der Micro:bit es anzeigen. Bei den Chemie- und Physikräumen gab es Experimente. Jedes Experiment, was man ausgetestet hat, dafür hab es einen Stempel. Es gab auch noch Sport. Da gab es einen sogenannten „Megaball“.
Lasse, 3a

Gymnasium Warstein
Wir waren mit der 3b in Warstein beim Gymnasium. Als erstes wurden wir von einem Lehrer abgeholt. Als wir drinnen waren, wurden wir aufgeteilt. Es gab verschiedene Stationen: Chemie, Tablets und Physik. Ich war mit meiner Gruppe als erstes bei den Tablets. Danach haben wir gewechselt. Dann war meine Gruppe bei Physik und in der Pause waren wir in der Turnhalle und als letztes im Chemieraum. Dann wurden wir wieder mit dem Bus abgeholt. The End.

Bitte kommentieren Sie:

Name

Mail (wird nicht angezeigt)

Webseite