Westerbergschule
Belecke

Westerbergschule Belecke

Aktuelles Zu-Fuß-zur-Schule-Tag 2022

26. September 2022 von Marian Krüper

„Alle da?“ Jenny Fömpe guckt sich um und nickt zufrieden. „Dann los!“
Es ist Donnerstagmorgen, halb acht und um sie und Margherita Foggia-Fresco herum steht am Ehrenmal eine Gruppe Grundschulkinder, die alle bereit sind, zur Schule zu laufen. Eigentlich stehen sie hier jeden Morgen, heute ist aber etwas Besonderes:
Der Walking Bus-Tag der Westerbergschule. Passend dazu trägt Amalia heute auch ein Schild, auf dem „Zu Fuß zur Schule“ steht. Seit 2007 macht die Belecker Grundschule da jedes Jahr mit. Zum ersten Mal seit zwei Jahren wird dieser Tag aber wieder groß aufgezogen – mit Party auf dem Schulhof. So weit sind Marie, Amalia, Clara, Gina, Louisa, Martin und Saif aber noch nicht, sie marschieren erst am Kriegerdenkmal los. „Wir bringen die Kinder jeden Morgen bis zum Kriegerdenkmal“, erklärt Jenny Fömpe. „Deshalb habe ich heute Morgen auch überlegt: Laufen wir wirklich mit? Die kennen den Weg.“ Bis zum Kriegerdenkmal zu begleiten, ist der Mutter aber wichtig: Vom Wohngebiet hinter dem Küchenstudio Eickhoff müssen sie schließlich über die Kreuzung der B516, an der immer irgendeine Richtung Autos Grün hat. „Ich traue es den Kindern zu, den Autofahrern aber nicht.“ Also gehen die Kinder sonst erst ab dem Ehrenmal allein über den neuen Radweg. Ganz idyllisch gelegen – für Mama Jenny Fömpe aber auch ein bisschen einsam – spazieren sie an Wiesen, Kühen und Pferden vorbei und treffen wie jeden Morgen den kleinen Hund Kion, der sich schon auf seine Streicheleinheiten freut, und sein Herrchen.
Hier am Ende des Radweges hört man aber auch schon die laute Musik vom Schulhof. „Mein Kopf, der ist aus Gummi und wackelt hin und her“, schallt es dort aus der Box. „Juhu, da ist Party“, jubelt Amalia. „Ich dachte schon, wir kommen zu spät.“ Zu spät sind sie nicht, im Gegenteil: Das Grüppchen ist sogar noch ziemlich früh dran.
In der Pausenhalle holt es sich erst einmal bei Verena Scheneider und Anne Satzer einen Stempel und zwei Süßigkeiten ab: eins dafür, dass sie zu Fuß zur Schule gekommen sind und eins, weil sie auch eine Warnweste tragen. Dann geht’s wieder auf den Schulhof zum Feiern. „Heute ist ein besonderer Tag“, erklärt Schulleiterin Christine Woytal. „Fast alle Kinder sind zur Schule gegangen.“ Dass Kinder – wie Marie, Amalia, Clara und Co. – jeden Morgen laufen, ist auch gar nicht selbstverständlich: „Hier ist morgens und mittags schon viel los“, erklärt Christine Woytal später. Besonders bei Regen werden viele Kinder gebracht. Im Sachunterricht haben die Kinder deshalb gelernt, warum sie das heute machen: „Weil die Autos Abgase haben“ und „Wenn man zu Fuß zur Schule geht, kann man besser denken“, erklären die Kinder. Heute darf aber natürlich auch nicht das Lied des Tages fehlen, bei dem die ganze Schule ganz kräftig mitsingt: „Ich kann zu Fuß zur Schule gehen, den Weg dahin muss ich verstehen, Gefahren kennenlernen, um damit umzugehen.“

Text: Hannah Löseke, Warsteiner Anzeiger

Bitte kommentieren Sie:

Name

Mail (wird nicht angezeigt)

Webseite