Westerbergschule
Belecke

Westerbergschule Belecke

Aktuelles Westerbergschüler werden zu Forschern

30. Januar 2019 von Marian Krüper

Die Drittklässler der Westerbergschüler besuchten im Rahmen des MINT-Projektes das Warsteiner Gymnasium. Zum Thema Feuer, Wasser, Luft wurde den ganzen Vormittag fleißig geforscht und experimentiert. Einige Schüler berichten von dem erlebnisreichen Tag:

Als erstes sind wir mit der 3b mit dem Bus zum Warsteiner Gymnasium gefahren. Als wir da waren, sind wir in die Mensa gegangen. Da sollten wir unsere Jacken aufhängen und die Rucksäcke abstellen. Dann ist die 3b in den Physikraum gegangen und wir in den Chemieraum. Da haben wir alle einen Schutzbrille bekommen. Danach haben wir uns in Gruppen aufgeteilt und an verschiedenen Experimenten gearbeitet. Mir hat am besten das Experiment “Puste aus der Tüte” gefallen. Da habe ich Backpulver in eine Flasche geschüttet. Dann habe ich den Ballon über die Flasche gestülpt und geschüttelt. Der Ballon hat sich aufgepustet. Nach zwei Stunden hatten wir Sport. Dort haben wir Zombieball gespielt. Das war cool. Danach konnten wir frühstücken. Zum Schluss haben wir mit allen ein Abschlussexperiment gemacht.
(Thea, 3a)

Mit dem Bus sind wir zum Warsteiner Gymnasium gefahren. Erst mal hat uns der Schuldirektor alles erklärt. Danach sind wir zum Chemieraum gegangen. Da haben wir an Experimenten gearbeitet. Sie hießen: “Puste aus der Tüte”, “Zauberschrift”, “Flammenfärbung”, “Wo bleibt das Salz?” und “Tintentropfen”. Es gab auch Experimente zum Wasser. Am besten hat mir die Station “Zauberschrift” gefallen. Dafür braucht man: Zitronensaft, einen Föhn, ein Bügeleisen und ein Blattpapier. In der Turnhalle haben wir “Kuhstall”,”Schnick Schnack Schnuck” und “Zombieball” gespielt.
(Christoph, 3a)

Wir sind mit der 3b zum Warsteiner Gymnasium gefahren. Meine Lieblingsstation war die “Zauberschrift”. Mit Zitronensaft und einem Pinsel hat man aufs Blatt geschrieben. Das Blatt habe ich mit einem Föhn trocken geföhnt. Dann sah man nicht mehr. Danach habe ich das Bügeleisen über das Blatt gehalten. Da konnte man etwas erkennen. Nach dem Sport haben wir in der Mensa etwas gegessen. Im Physikraum gab es die Station “Luftballon-Wettrennen”. Man braucht dafür 2 Stühle, 1 Band, Klebeband, 2 Luftballons und 2 Strohhalme. Als erstes nimmt man das Band und knotet es am Stuhl fest. Dann steckt man einen Strohhalm auf das Band und bindet auch das andere Ende am Stuhl fest. Das Gleiche macht man auf der anderen Seite. Als nächstes pustet man beide Luftballons gleich auf. Man befestigt die Luftballons mit der Öffnung nach hinten mit dem Klebeband an den Strohhalmen. Dann kann das Luftballon-Wettrennen losgehen. Zum Abschluss haben wir noch Elefanten-Zahnpasta gemacht. Danach sind wir wieder zur Westerbergschule gefahren.
(Tjorven, 3a)

Als erstes sind wir mit der 3b zum Warsteiner Gymnasium gefahren. Im Chemieraum haben wir viele Experimente gemacht, zum Beispiel die Zauberschrift. Dann hatten wir Sport. Wir haben Zombieball und “Schnick Schnack Schnuck” gespielt. In der Mensa haben wir gefrühstückt. Danach konnten wir weitere Experimente ausprobieren. Wir haben auch Schleim hergestellt. Dafür braucht man: Klebstoff, Acrylfarbe, Natron und Kontaktlinsenflüssigkeit. Das hat Spaß gemacht. Am Ende gab es ein Abschlussexperiment. Es hieß Elefantenzahnpasta. Mir hat der Tag gefallen.
(Vivien, 3a)

 

P1040080 P1040081 P1040084 P1040086 P1040088 P1040090 P1040092 P1040093 P1040095 P1040096 P1040097 P1040098 P1040100 P1040101 P1040104 P1040102 P1040105 P1040106 P1040109 P1040111 P1040113 P1040116 P1040117 P1040118 P1040119 P1040122 P1040124 P1040127 P1040125 P1040128 P1040131 P1040134 P1040135 P1040141 P1040144 P1040148 P1040150

Bitte kommentieren Sie:

Name

Mail (wird nicht angezeigt)

Webseite