Westerbergschule
Belecke

Westerbergschule Belecke

Aktuelles Westerbergschule richtet sichere Ein- und Aussteigemöglichkeiten für Kinder ein, die gebracht werden

13. Juni 2017 von Marian Krüper

Hol- und Bringezonge_verkleinert

Warstein geht bei der Lösung der Parkplatz-Problematik vor Grundschulen voran. Als erste Schule im Kreis Soest bietet die Westerbergschule in Belecke ab sofort eine verkehrsberuhigte Hol- und Bringezone an, in der Eltern ihre Pkw parken können, um ihre Kinder in Ruhe ein- und aussteigen zu lassen: Auf dem Rütherplatz an der Lanfer und am Propsteiberg in der Altstadt, wie Ordnungsamts-Leiterin Roswitha Wrede, Sozialamtschef Josef Pieper, Christiane Wege, an der Westerbergschule zuständig für Verkehrserziehung, und Heinz Müller von der Kreisverkehrswacht in Soest bei der Einweihung berichteten. Die beiden Hol- und Bringezonen sind mit Schildern gekennzeichnet.

Auslöser waren die schwierige Parkplatzsituation ander Schule und ein Angebot der Verkehrswacht Soest, das auch landesweit besteht. „Vor allem, wenn es in Strömen regnet, wollen alle Eltern ihre Kinder mit dem Auto vor die Schule fahren“, berichtete Christiane Wege. Es komme da einiges zusammen, ergänzte Pieper: „Rangierende Autos, Grundschulkinder, die wegen ihrer Größe zwischen den parkenden Pkw kaum zu sehen sind, und hektische Eltern.“ Das soll sich jetzt bessern. „Die Kinder müssen dafür natürlich etwas eher aufstehen“, betont Wege. Es kommen ja noch fünf bis zehn Minuten Fußweg vom Rütherplatz zur Westerbergschule dazu, die im Winter beleuchtet sind und die die Kinder in Kleingruppen selbstständig bewältigen sollen.

Lotsen erforderlich

Zudem soll immer ein Elternteil Lotsendienste an der Ampel an der B55 verrichten. „Es ist gut, wenn die Kinder sich vor dem Unterricht etwas bewegen. Außerdem wird die morgendliche Hektik dadurch etwas herausgenommen“, ergänzt Roswitha Wrede. Das Angebot ist laut Heinz Müller nicht verpflichtend. Allen Eltern steht es frei, ihre Kinder auch weiterhin bis vor die Schule zu fahren. Der Erfolg der Aktion hängt von der Akzeptanz und der Beteiligung der Eltern ab.

Kooperation

Die Kooperation der Schule, der Stadt Warstein, der Verkehrswacht und der Polizei soll unter den Grundschulen Nachahmer finden. Als nächste in der Region hat sich laut Heinz Müller von der Verkehrswacht die Nikolausschule in Rüthen gemeldet. „Ich habe das in der letzten Schulleiterkonferenz auch für Warstein empfohlen“, sagte Josef Pieper, der auch für die Schulen zuständig ist.

Von der WESTFALENPOST befragte Warsteiner Grundschulleiter sehen die Sache unterschiedlich. „Ich fände das gut, das steht bei uns auf der To-Do-Liste“, sagt Karin Scheithauer, Leiterin der Liobaschule. „Wir haben Bedarf und werden genau beobachten wie das an der Westerbergschule läuft.“ Aber, so schränkt sie ein: „Das funktioniert nur mit Eltern. Und die sind oft beruflich stark eingebunden.“
Ansonsten beschreibt die Schulleiterin ähnliche Zustände wie vor der Grimmeschule: „Viele Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto viel zu nahe an die Schule, vor allem in der dunklen Jahreszeit. „Alle halbe Jahre schicke ich einen Brief herum wegen der Parksituation, aber das wird dann wieder vergessen.“ Gelassener sehen das ihre Kolleginnen Jutta Wennemann von der Grundschule Allagen und Ulrike Theurich aus Sichtigvor.
Das liegt zum Teil am dörflichen Charakter der Ortsteile, zum Teil an der Lage der Schulen: „Die Verkehrssituation vor unserer Schule ist entspannt. Ein Drittel unserer Kinder kommt mit dem Bus, viele kommen zu Fuß, wenige werden gefahren“, sagt Jutta Wennemann und sieht keinen Anlass, Maßnahmen zu ergreifen. Die Lage der Grundschule in Allagen unterscheide sich deutlich von der in Belecke: „Die räumliche Situation ist anders, bei uns geht es nicht so eng zu.“
Ähnlich sieht das Ulrike Theurich: „Die Notwendigkeit für eine Hol- und Bringezone ist vom Verkehrsaufkommen her bei uns nicht unbedingt gegeben. Der überwiegende Teil der Schüler kommt zu Fuß, und die wenigen Eltern, die ihre Kinder bringen, parken entspannt am Pfarrheim.“

Stefan Pohl/ Westfalenpost