Westerbergschule
Belecke

Westerbergschule Belecke

Aktuelles Experimentiertage am Europa-Gymnasium

6. April 2024 von Marian Krüper

Die Kinder der Klassen 3a & b berichten von den Experimentiertagen Europa-Gymnasium in Warstein.

Besuch im Europa-Gymnasium Warstein
Am Dienstag durften wir, die Klasse 3a und die Klasse 3b, das Europa-Gymnasium in Warstein besuchen. Dort warteten im Chemie- und Physikraum viele Experimentierstationen auf uns. Ausgestattet mit Schutzbrillen legten wir gleich los, um möglichst viel ausprobieren zu können. Im Informatikraum durften wir dann noch mit einem iPad die Anzeige eines Micro:bit-Computers programmieren. Unsere Gastgeber hatten für uns auch noch Matsch- und Käsebrötchen vorbereitet, die uns nach so vielen Experimenten sehr gut geschmeckt haben. Austoben durften wir uns in der Turnhalle. Es war ein toller Tag am Europa-Gymnasium.
Katharina, 3b

Chemietag am Warsteiner Gymnasium
Morgens um 8 Uhr sind wir mit dem Bus nach Warstein gefahren. Als wir angekommen sind, wurden wir schon von einigen Schülerinnern und Schülern erwartet, die schon einige Experimente für uns vorbereitet hatten. Danach wurde uns erklärt, was wir alles so machen. Wir hatten 4er-Gruppen. Zwei Gruppen waren zuerst mit den Micro:bits beschäftigt, während die anderen zwei Gruppen viele spannende Experimente machen durften. In der Pause waren wir in der Turnhalle. Dort haben wir tolle Spiele gespielt. Als die Pause vorbei war, haben wir noch einige Experimente durchgeführt. Am Ende haben wir noch das Experiment „Elefantenzahnpasta“ gemacht. Es war ein spannender Tag!

Ausflug zum Europa-Gymnasium Warstein
Vor dem Gymnasium angekommen, hat uns ein sogenannter Herr Richter hineingeführt. Als erstes sind wir in die Mensa gegangen. Dort haben wir unsere Sachen abgestellt und sind losgegangen. Wir sind 2 Treppen hochgelaufen bis zur 3. Etage. Da war ein Chemie- und Physikraum. Wir wurden in 2 Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe ging in den Physikraum und die zweite Gruppe ging mit Frau Sina in den Informatikraum. Da gab es Micro:bits. Auf dem iPad konnte man verschiedene Puzzleteile zusammensetzen, auf dem stand, was der Micro:bit anzeigen soll. Dann konnte man es auf dem Micro:bit schicken. Dann konnte der Micro:bit es anzeigen. Bei den Chemie- und Physikräumen gab es Experimente. Jedes Experiment, was man ausgetestet hat, dafür hab es einen Stempel. Es gab auch noch Sport. Da gab es einen sogenannten „Megaball“.
Lasse, 3a

Gymnasium Warstein
Wir waren mit der 3b in Warstein beim Gymnasium. Als erstes wurden wir von einem Lehrer abgeholt. Als wir drinnen waren, wurden wir aufgeteilt. Es gab verschiedene Stationen: Chemie, Tablets und Physik. Ich war mit meiner Gruppe als erstes bei den Tablets. Danach haben wir gewechselt. Dann war meine Gruppe bei Physik und in der Pause waren wir in der Turnhalle und als letztes im Chemieraum. Dann wurden wir wieder mit dem Bus abgeholt. The End.

Aktuelles SpoSpiTo – die Westerbergschule macht mit

8. März 2024 von Marian Krüper

Wir machen mit bei dem Projekt „SpoSpiTo-Bewegungs-Pass 2024“.

Warum haben wir uns dazu entschieden? Viele Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto zur Schule, weil das vermeintlich sicherer ist. Doch der Bring- und Holverkehr vor unserer Schule führt immer wieder zu gefährlichen Verkehrssituationen. Das Projekt ist eine gute Gelegenheit auszuprobieren, ob es auch ohne Auto geht. Zudem setzen wir uns mit dem Projekt aktiv für den Klimaschutz ein.

Die Herausforderung
Jedes Kind erhält einen SpoSpiTo-Bewegungs-Pass. Für jeden Tag innerhalb des Projektzeitraums von 6 Wochen, an dem ein Kind den Weg (Hin- und Rückweg) zur Schule zu Fuß, mit dem Tretroller oder mit dem Fahrrad zurückgelegt hat (gerne in Begleitung eines Elternteils), dürfen die Eltern eine Unterschrift in eine entsprechende Tabelle setzen. Ist die Tabelle mit 20 Unterschriften gefüllt, kann der SpoSpiTo-BewegungsPass bei der Klassenlehrkraft abgegeben werden. Dafür erhält jedes Kind eine SpoSpiTo-Urkunde und einen Hausaufgabengutschein! Zusätzlich nehmen vollständig ausgefüllte Bewegungspässe (mit 20 Unterschriften) an einer großen Verlosung teil. Es werden Preise im Wert von über 20.000,– Euro verlost: Gutschein, Scooter oder Rucksäcke. Die Preise haben es auf jeden Fall in sich.
Also, liebe Westerbergkids, kommt zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad zur Schule. Wir sind uns sicher: Ihr schafft das!
Eure Lehrerinnen und Lehrer der Westerbergschule

Aktuelles Die große NEIN-Tonne

21. Februar 2024 von Marian Krüper

Wir danken den ROTARIERN, für die Spende an unseren Förderverein. So war es möglich, dass Jahrgang 1 und 2 die große NEIN-Tonne der Theaterpädagogischen Werkstatt am 20.02.2024 an der Westerbergschule begrüßen konnten.

Mit der großen NEIN-Tonne sensibilisieren wir Kinder schon sehr früh für ihre Gefühle und Ängste und nehmen ihre Zu- und Abneigungen ernst. Wir wollen, dass sie in Zukunft laut und deutlich NEIN! sagen, wenn jemand ihre persönlichen Grenzen überschreitet.

Weitere Informationen sind hier zu finden:Theater für kindliches Selbstbewusstsein: Die große Nein-Tonne | tpw (tpwerkstatt.de)

Aktuelles Karneval an der Westerbergschule

20. Februar 2024 von Marian Krüper

Ausgelassene Party- und Karnevalsstimmung herrschte an Weiberfastnacht an der Westerbergschule. Bunt kostümiert kamen die Kinder morgens bereits zur Schule und feierten in ihren Klasse eine wilde Sause: Von Stop-Tanz, Reise nach Jerusalem, Modenschau war alles dabei. Natürlich durften die vielen süßen Leckereien nicht fehlen. Nach der Pause führte Prinz Janosch I. mit seinen Pagen Luca, Mika und Jona dann die Polonaise an, die sich durch die gesamte Schule bis in die Turnhalle schlängelte. Hier startete dann eine kleine Karnevalssitzung mit Tänzen, Witzen und Liedern. Höhepunkt war natürlich der Besuch der GBK mit Prinz Thomas III. aus dem Hause Schulte. Unser Westerberg-Solomariechen Serafina legte einen flotten Tanz aufs Parkett und auch die Damen- und Prinzengarde begeisterte die Kinder mit ihren Darbietungen. Mit dem Lütke Fastnachtslied endete die Veranstaltung und so zogen alle Kinder, Lehrkräfte und Mitarbeiter in ein fröhliches Karnevalswochenende.

Aktuelles Empfang von Prinz Janosch I.

18. Februar 2024 von Marian Krüper

Einen feierlichen Empfang bereitete die gesamte Schulgemeinschaft Prinz Janosch I. aus dem Hause Gauseweg und seinen Pagen Mika, Luca und Jona. Mit Konfetti und Spalier begrüßten die Kinder ihren Prinzen, der für die närrische Zeit die Westerbergschule regiert.

Aktuelles Hallenfußballturnier in Bad Sassendorf

15. Februar 2024 von Marian Krüper

Am Mittwoch, 7. Februar haben wir am Hallenfußballturnier des Kreises Soest teilgenommen. Folgende Kinder des dritten und vierten Jahrganges sind mit Herrn Reisich (Trainer TuS) und Frau Woytal nach Bad Sassendorf gefahren: Luisa Enders, Anni Schlüter, Sergio Templin, Gabriel Tadic, Lasse Buschkühl, Chester Lattré, Jannik Hense, Mika Gosselke, Kevin Szuba und Nevio Zagarella.

Aktuelles Misereor dankt der Westerbergschule

25. Januar 2024 von Marian Krüper

Bei der Soli-Gebäck-Aktion habt ihr euer Herz für Kinder in der Welt geöffnet und eine großartige Spende in Höhe von 254,20 € erreicht.

Damit unterstützt ihr das Projekt – Das Dorf macht Schule – in Madagaskar und ermöglicht, dass Mädchen und Jungen Lesen, Schreiben und Rechnen lernen.


Aktuelles Heldentraining

14. Januar 2024 von Marian Krüper

In der ersten Schulwoche 2024 wurde den Kindern des 3. Jahrgangs ein Kinderschutzparcours unter Anleitung von geschulten Fachkräften des Jugendamtes Warstein in den Räumen der Westerbergschule angeboten. In kleinen Gruppen von 7 bis 9 Teilnehmern bestand im Laufe des Schulvormittags die Möglichkeit, sich mit Kinderrechten, ihren Gefühlen und Stärken sowie Themen wie Nähe und Distanz, Macht und Gewalt auseinanderzusetzen. Die Kinder kamen miteinander ins Gespräch, wurden bestärkt, die eigenen Gefühle ernst zu nehmen und wenn nötig, NEIN zu sagen.

Aktuelles Brettspiel-AG für Klasse 1

9. Januar 2024 von Marian Krüper

Aktuelles Weihnachtsfeier der Westerbergschule

8. Januar 2024 von Marian Krüper

Nach vierjähriger Pause konnte die Weihnachtsfeier der Westerberg-Grundschule wieder in der Neuen Aula stattfinden – mit riesigem Erfolg. Der Besucherandrang war am Dienstag so groß, dass zusätzliche Bänke gestellt werden mussten, damit alle Eltern und Kinder Platz fanden. Zum gegenseitigen Austausch lud zunächst die reich bestückte Cafeteria ein, anschließend hatten die Mädchen und Jungen, zusammen mit ihren Lehrern, ein stimmungsvolles, musikalisches Programm vorbereitet. „Musik verbindet. Musik löst Glücksgefühle aus – und jeder braucht dieses Gefühl von Glück-Sein“, so Organisator und Leiter der Musik-AG Marian Krüper. Zum gemeinsamen Spaß an den abwechslungsreichen Lied- und Tanzvorträgen gab es für alle noch eine weitere und sogar doppelte Freude – einmal die des Gebens und zum anderen die des Nehmens: Während am Eingang die Grundschüler im Rahmen der Aktion „Soli-Gebäck“ selbst gebackene Plätzchen zugunsten des Misereor-Projekts „Das Dorf macht Schule“ verteilten, konnte Schulleiterin Christine Woytal Thomas Jöllenbeck und Torsten Krebs vom Rotary Club Erwitte-Hellweg auf der Bühne begrüßen. „Auch in diesem Jahr freuen wir uns, mit den Erlösen unseres Kalenderverkaufs, heimische Projekte, die sich der Förderung von Kindern widmen, zu unterstützen – ganz getreu des Kalendermottos: „Kinder auf Kurs“. Hier wird tolle Arbeit geleistet, da sind die 1500€ gut angelegt.“ Von dem Geld seien Materialien zu dem Projekt „Mein Körper gehört mir“ angeschafft und zudem das Theaterstück der Theaterpädagogischen Werkstatt in Osnabrück „Die Nein Tonne“ für die ersten beiden Jahrgänge der Schule finanziert worden, verriet Woytal dankend. Dass Musik in der Schule groß geschrieben wird, zeigte zuletzt die Veranstaltung „Belecke singt Weihnachtslieder“ an Stütings Mühle, dass der Förderverein der Schule organisiert hatte. Das Team um Timo Oertel bot am Dienstag die neuen Hoodies der Westerbergschule an. Zur Weihnachtsfeier hatten alle Klassen mit ihren Lehrerin einen eigenen Beitrag einstudiert. Die ersten Klassen bewiesen mit den Liedern „Dicke rote Kerzen“ und „Santa Claus Rock“ bereits, dass weihnachtliche Songs sowohl besinnlich, als auch rockig klingen können. „Nur noch ein paar Tage warten, bis die vierte Kerze brennt. Tausend Sterne funkeln. Es ist Advent“, sang die 2a und machte so den „Endspurt auf Weihnachten“ klar. Dort bereits angekommen, war die Parallelklasse mit ihrem Tanz „Weihnachten, Weihnachten“. Fetzig wurde es dann wieder für die 3b mit dem „Rentier-Rap“ und der 4b mit ihrer Version von „Jingle Bells“ unter Begleitung vom trommelnden Rhythmus der kunterbunten Boomwhackers. „Wir wollen, dass Kinder mehr gehört werden“, wünschten sich die Kinder der 3a mit ihrer anschließenden Premiere des Stop-Motion-Films und Michael Jacksons Kinderrechte-Song „We are the world.“ Bevor die 4a unter Schwarzlicht ihren abschließenden Sternentanz präsentierte, hatten auch die Arbeitsgemeinschaften ihre begeisternde Auftritte: Während die Musik-AG, „den coolsten Job der Galaxie“ als rotbemützter Chor beschrieb („Du bist der Weihnachtsmann“), schwangen die Mädchen der Cheerleader-AG der OGS rhythmisch ihre Gymnastik-Stabbänder. Spätestens nach dem gemeinsam gesungen Weihnachtsmedley waren sich Schüler, Eltern und Lehrer einig: „Schön war es. Und bis zur nächsten Weihnachtsfeier dauert es hoffentlich nur zwölf Monate…“

Text: Gaby Schmitz, Warsteiner Anzeiger

« ältere Einträge