Westerbergschule
Belecke

Westerbergschule Belecke

Aktuelles Vorankündigung

8. November 2017 von Jens Zickau

Die Verkehrspuppenbühne kommt am 6.12.2017 um 10 Uhr in die Westerbergschule. Alle interessierten Eltern sind hierzu herzlich eingeladen!

Aktuelles Ein Herbsttag im Wald

19. Oktober 2017 von Marian Krüper

Bei sonnigem Wetter verbrachten die Kinder der Klassen 1a und 2a mit ihrer Lehrerin Frau Recica und ihrem Lehrer Herrn Krüper einen erlebnisreichen Tag im nahegelegenen Wald. Mit Bollerwagen, Rucksack und gesundem Frühstück im Gepäck machten sie sich auf den Weg. Bevor die Kinder sich kreativ auslassen durften, stärkten sie sich mit einem guten Frühstück. In Gruppen gestalteten die Erst- und Zweitklässler dann aus Herbstschätzen und Naturmaterialien ganz tolle Gesichter und Mandalas. Das war ein toller Herbsttag im Wald, der unbedingt bald wiederholt werden muss.

P1020748 P1020749 P1020752 P1020753 P1020755 P1020761 P1020762 P1020763 P1020765 P1020766 P1020767 P1020770 P1020776 P1020780 P1020785 P1020788 P1020775

Aktuelles Aktionstag “Zu Fuß zur Schule”

25. September 2017 von Jens Zickau

Am Freitag fand wieder die alljährliche Aktion statt: Am internationalen “Zu Fuß zur Schule”-Tag rufen der Verkehrsclub Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk zu mehr Bewegung auf. Die Kinderkommission des Deutschen Bundestages und Ex-Boxweltmeisterin Regina Halmich, Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerkes unterstützen die Aktionstage. “Wenn die Kinder den Schulweg eigenständig zurücklegen, bewegen sie sich und Bewegung tut Körper und Geist gut. Das kommt bei Schulkindern aber leider viel zu häufig zu kurz”, betont Frau Halmich.

In Belecke sah man an diesem Morgen zahlreiche “Walkingbusse” im Einsatz, die mit leuchtenden Westen, Schildern und bunten Bussen aus Pappkarton auf sich aufmerksam machten. Die gebastelten Busse wurden eigens in einer AG im letzten Schuljahr unter der Leitung der damaligen Schulpflegschaftsvorsitzenden Frau Schürmann mit den Kindern hergestellt. Mit Hilfe der Eltern, sowie Lehrerinnen und Lehrern kamen die Schülerinnen und Schüler munter und frohgelaunt in der Schule an. Dort wurden sie schon mit Musik empfangen und konnten sich an der Willkommensstation einen Stempel und zur Stärkung ihren „Joggergum“ abholen.

Bereits am Vortag erhielten die Erstklässler ihre leuchtend gelben Verkehrswesten vom ADAC, damit sie am Aktionstag eingesetzt und nun auch in der dunkleren Jahreszeit zur besseren Sichtbarkeit auf dem Schulweg getragen werden können.

Hintergrund des Aktionstages ist, dass immer mehr Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen und an diesem Tag soll vermittelt werden, dass Kinder und Eltern sehr viel für sich und auch für die Umwelt tun können, indem die Kinder zu Fuß zur Schule gehen. Bewegung ist gesund, macht Spaß und ein gemeinsamer Schulweg fördert die Gemeinschaft, die Selbstständigkeit und anschließend auch die Konzentration für den Unterricht.

Die Schulleiterin Frau Woytal wies noch einmal daraufhin, zukünftig noch mehr die Hol- und Bringezonen zu nutzen, die im letzten Schuljahr eingerichtet wurden, um das Chaos vor der Schule, insbesondere im absoluten Halteverbot zu vermeiden – und zwar für die Sicherheit der eigenen Kinder.

Aktuelles Kinder erforschen den Wald

25. September 2017 von Jens Zickau

Auch in diesem Jahr sind die Viertklässlerinnen und Viertklässler der Westerbergschule wieder gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen zu den Waldjugendspielen nach Günne aufgebrochen, um den Lebensraum Wald zu erkunden und am Waldparcours teilzunehmen.

Alwina (Klasse 4b) berichtet:

Waldjugendspiele 2017

Am 19.9.2017 sind wir morgens mit dem Bus zu den Waldjugendspielen gefahren. Alle hatten einen Rucksack dabei. Wir hatten unterschiedliche Stationen, wie z.B. Fußspuren. Am meisten gefielen allen die Hunde. Bei der 8. Station hatten wir auch eine Pause und wir durften auch Wildsalami probieren. Einmal waren wir ganz still und hörten im Wald die Äste knacken. Dort war auch eine Douglasie, die nach Zitrone roch und Fühlkästen gab es auch. Als wir ins Ziel kamen, bekam jeder eine Urkunde und dann spielten wir auf dem Spielplatz.

Aktuelles Einschulung 2017

31. August 2017 von Marian Krüper

“Die I-Männchen sind da”, so lautete das Motto des heutigen Tages. Mit einem bunten Programm wurden die Erstklässler von ihren neuen Mitschülerinnen und Mitschülern an der Westerbergschule begrüßt. Dass der Regen die Stimmung nicht trüben konnte, zeigten die vielen glücklichen Gesichter der Kinder und der stolzen Eltern und Großeltern. Nach der feierlichen Einschulungsfeier war es dann soweit: Die Schulanfänger gingen gemeinsam mit ihren Klassenlehrerin zur ersten Unterrichtsstunde in ihr Klassenzimmer.

Wir heißen unsere Schulanfänger ganz herzlich willkommen und wünsche ihnen einen guten Start!!!

P1020673 P1020677 P1020674 P1020668 P1020661 P1020658 P1020650 P1020647 P1020641 P1020635 P1020624 P1020628 P1020631 P1020632

Aktuelles Verabschiedung

14. Juli 2017 von Jens Zickau

Mit einem bunten Bühnenprogramm sind heute die Viertklässlerinnen und Viertklässler feierlich verabschiedet worden. Das Kollegium der Westerbergschule wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute und allen Kindern und Eltern erholsame Sommerferien!

Aktuelles Westerbergschule richtet sichere Ein- und Aussteigemöglichkeiten für Kinder ein, die gebracht werden

13. Juni 2017 von Marian Krüper

Hol- und Bringezonge_verkleinert

Warstein geht bei der Lösung der Parkplatz-Problematik vor Grundschulen voran. Als erste Schule im Kreis Soest bietet die Westerbergschule in Belecke ab sofort eine verkehrsberuhigte Hol- und Bringezone an, in der Eltern ihre Pkw parken können, um ihre Kinder in Ruhe ein- und aussteigen zu lassen: Auf dem Rütherplatz an der Lanfer und am Propsteiberg in der Altstadt, wie Ordnungsamts-Leiterin Roswitha Wrede, Sozialamtschef Josef Pieper, Christiane Wege, an der Westerbergschule zuständig für Verkehrserziehung, und Heinz Müller von der Kreisverkehrswacht in Soest bei der Einweihung berichteten. Die beiden Hol- und Bringezonen sind mit Schildern gekennzeichnet.

Auslöser waren die schwierige Parkplatzsituation ander Schule und ein Angebot der Verkehrswacht Soest, das auch landesweit besteht. „Vor allem, wenn es in Strömen regnet, wollen alle Eltern ihre Kinder mit dem Auto vor die Schule fahren“, berichtete Christiane Wege. Es komme da einiges zusammen, ergänzte Pieper: „Rangierende Autos, Grundschulkinder, die wegen ihrer Größe zwischen den parkenden Pkw kaum zu sehen sind, und hektische Eltern.“ Das soll sich jetzt bessern. „Die Kinder müssen dafür natürlich etwas eher aufstehen“, betont Wege. Es kommen ja noch fünf bis zehn Minuten Fußweg vom Rütherplatz zur Westerbergschule dazu, die im Winter beleuchtet sind und die die Kinder in Kleingruppen selbstständig bewältigen sollen.

Lotsen erforderlich

Zudem soll immer ein Elternteil Lotsendienste an der Ampel an der B55 verrichten. „Es ist gut, wenn die Kinder sich vor dem Unterricht etwas bewegen. Außerdem wird die morgendliche Hektik dadurch etwas herausgenommen“, ergänzt Roswitha Wrede. Das Angebot ist laut Heinz Müller nicht verpflichtend. Allen Eltern steht es frei, ihre Kinder auch weiterhin bis vor die Schule zu fahren. Der Erfolg der Aktion hängt von der Akzeptanz und der Beteiligung der Eltern ab.

Kooperation

Die Kooperation der Schule, der Stadt Warstein, der Verkehrswacht und der Polizei soll unter den Grundschulen Nachahmer finden. Als nächste in der Region hat sich laut Heinz Müller von der Verkehrswacht die Nikolausschule in Rüthen gemeldet. „Ich habe das in der letzten Schulleiterkonferenz auch für Warstein empfohlen“, sagte Josef Pieper, der auch für die Schulen zuständig ist.

Von der WESTFALENPOST befragte Warsteiner Grundschulleiter sehen die Sache unterschiedlich. „Ich fände das gut, das steht bei uns auf der To-Do-Liste“, sagt Karin Scheithauer, Leiterin der Liobaschule. „Wir haben Bedarf und werden genau beobachten wie das an der Westerbergschule läuft.“ Aber, so schränkt sie ein: „Das funktioniert nur mit Eltern. Und die sind oft beruflich stark eingebunden.“
Ansonsten beschreibt die Schulleiterin ähnliche Zustände wie vor der Grimmeschule: „Viele Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto viel zu nahe an die Schule, vor allem in der dunklen Jahreszeit. „Alle halbe Jahre schicke ich einen Brief herum wegen der Parksituation, aber das wird dann wieder vergessen.“ Gelassener sehen das ihre Kolleginnen Jutta Wennemann von der Grundschule Allagen und Ulrike Theurich aus Sichtigvor.
Das liegt zum Teil am dörflichen Charakter der Ortsteile, zum Teil an der Lage der Schulen: „Die Verkehrssituation vor unserer Schule ist entspannt. Ein Drittel unserer Kinder kommt mit dem Bus, viele kommen zu Fuß, wenige werden gefahren“, sagt Jutta Wennemann und sieht keinen Anlass, Maßnahmen zu ergreifen. Die Lage der Grundschule in Allagen unterscheide sich deutlich von der in Belecke: „Die räumliche Situation ist anders, bei uns geht es nicht so eng zu.“
Ähnlich sieht das Ulrike Theurich: „Die Notwendigkeit für eine Hol- und Bringezone ist vom Verkehrsaufkommen her bei uns nicht unbedingt gegeben. Der überwiegende Teil der Schüler kommt zu Fuß, und die wenigen Eltern, die ihre Kinder bringen, parken entspannt am Pfarrheim.“

Stefan Pohl/ Westfalenpost

 

Aktuelles Fahrradturnier

28. Mai 2017 von Jens Zickau

Auch in diesem Jahr fand an der Westerbergschule wieder das ADAC-Fahrradturnier für die Jahrgänge 2 – 4 statt. Hierbei galt es, möglichst geschickt und schnell durch einen Rundparcours zu fahren. Pro Klasse sind in diesem Rahmen die jeweils drei besten Fahrerinnen und Fahrer ermittelt worden. Allen Ausgezeichneten herzliche Glückwünsche!

Die Siegerfotos des dritten Jahrgangs folgen in Kürze! :-)

Aktuelles 1. Klässler besuchen die Feuerwerkstatt

22. April 2017 von Marian Krüper

Auch in diesem Jahr besuchten die Schülerinnen und Schüler des 1. Jahrgangs wieder die von der Schulbücherei organisierte Feuerwerkstatt. An verschiedenen Stationen experimentierten die Kinder, um den richtigen Umgang mit Feuer zu schulen. Dabei lernten sie beispielsweise, wie man ein Streichholz anzündet oder wann eine Kerze brennt. Darüber hinaus übten sie einen Notruf abzusetzen. Wir sagen an dieser Stelle herzlichen Dank an alle Eltern, die mit ihrem Engagement immer wieder dafür sorgen, dass solche Aktionen stattfinden können.

20170329_103902 20170329_104039 20170329_104603 20170329_104617 20170329_111229 P1020273 P1020275 P1020280 P1020284

Aktuelles Frühlingssingen in der Westerbergschule

12. April 2017 von Jens Zickau

„Ich lieb´den Frühling, ich lieb´den Sonnenschein.“ – Unter diesem Motto kam die Westerbergschule am letzten Schultag vor den Osterferien zum Frühlingssingen zusammen. Mit Lied-, Bewegungs- und Gedichtvorträgen stimmten sich die Kinder auf den Frühling und die Ferien ein.

« ältere Einträge